Der Siegtal Radweg ist ideal für Kurztrips

Mit einer Länge von nur 162 Kilometern ist der Siegtal Radweg kein sonderlich langer Fernradweg. Aber genau das macht diese Fahrradroute entlang der Sieg auch wieder so besonders. Denn wenn man mal spontan einen Kurztrip unternehmen möchte, sich an einem verlängerten Wochenende aufs Rad schwingen möchte oder einfach mal so ein paar Tage auf dem Fahrrad ausspannen möchte, dann hat der Siegtal Radweg natürlich die perfekte Länge dafür. Schließlich hat man die 162 Kilometer in wenigen Tagen bewältigt, sodass sich dieser Fernradweg ja geradezu dafür anbietet, um für Kurztrips auf dem Fahrrad genutzt zu werden. Viel Erholung, ein großes Maß an Entspannung und natürlich auch viel Spaß bekommt man auf diesem Fernradweg mit Sicherheit. Entlang der Sieg gibt es dazu noch einiges zu sehen und zu erleben. Es wird also auch nicht langweilig.

Vom Rothaargebirge bis fast nach Bonn

Selbst verständlich beginnt auch der Siegtal Radweg an der Quelle des Flusses, von dessen Namen dieser Fernradweg auch seinen eigenen Namen hat. Die Sieg entspringt im Rothaargebirge, genauer gesagt im Naturpark Sauerland-Rothaargebirge. So bekommt man gleich von Anfang an schon viel Natur zu sehen und vor allem auch eine sehr schöne Natur. Schließlich gehören das Sauerland und das Rothaargebirge nicht umsonst zu den Erholungsgebieten in Deutschland. Insbesondere die schöne Natur trägt dazu natürlich bei. Zugegeben, dort ist es selbst verständlich auch etwas hügelig, so das man kleinere Anstiege und Abfahrten überwinden muss. Aber das sollte ja kein Problem sein. Schließlich ist man so auch schnell ein ganzes Stückchen weiter gekommen, sodass man dann auch durch Siegen fährt und sich immer weiter in Richtung Bonn begibt. Nördlich von Bonn mündet die Sieg nämlich in den Rhein. Einen kleinen Abstecher in die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn sollte man dann vielleicht auch unternehmen, wenn man schon einmal in der Nähe ist. Wobei es natürlich auch auf dem gesamten Siegtal Radweg viele schöne Städte gibt, in denen man viel erlebt.

Siegradweg bei Hennef